Dr. Patatzki für Sie im Kreistag Rhein-Kreis Neuss

AfD im Rhein-Kreis Neuss bekennt sich zur Oppositionspolitik mit Vernunft

News-Letter / Presse-Info:

AfD-Kreistagsgruppe setzt Oppositionspolitik der Vernunft auch im Eklat um Braunkohle-Resolution fort

Auch im heftigen Eklat um die Braunkohle-Resolution setzt die AfD-Kreistagsgruppe ihren Kurs der Vernunft in der Oppositionsarbeit fort. Anders als die Vertreter von SPD, Grünen, Linken und Piraten hat die AfD sich an der Verabschiedung einer Resolution zu dem vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegten „ Eckpunktepapier Strommarkt“ auch inhaltlich weiter beteiligt und sieht in dem Verhalten der übrigen Oppositionsparteien im Kreistag vor allem das Unvermögen, sich selbst mit den Folgen ihrer verfehlten Energiepolitik auseinanderzusetzen.

Wir sind froh, dem Rhein-Kreis Neuss nunmehr eine Alternative zur Oppositionspolitik liefern zu können. Zu keinem Zeitpunkt hat sich die AfD vordergründig auf Geschäftsführungstricks berufen und sich im Gegensatz zu den übrigen Oppositionsparteien aus der Verantwortung gezogen hat. Wenn man das Votum der Wähler vertritt, kann man sich nicht immer dann, wenn es heikel wird, durch Boykott der Gremienarbeit dem Wählerauftrag entziehen.

AfD begrüßt mehr Bürgerbeteilung bei Kreisarchiv-Gestaltung

Nachdem die AfD-Kreistagsgruppe einen entsprechenden Antrag in den Kulturausschuss eingebracht hatte und mehr Bürgerbeteiligung durch einen Realisierungswettbewerb gefordert hatte, begrüßt es die Alternative für Deutschland, dass jetzt doch an anhaltender Kritik der Bebauungsplan für die Dauer eines Monats wieder offen gelegt wird.

Wenngleich der Kreiskulturdezernent von Anfang an die Bürger umfassend informiert und beteiligt haben will, sieht die AfD-Kreistagsgruppe nun einen bemerkens- und lobenswerten Sinneswandel.