Dr. Patatzki für Sie im Kreistag Rhein-Kreis Neuss

Freie Kreistaggruppe fordert mehr Transparenz bei möglichen Vermögenszugängen

Vor dem Hintergrund der vorerst abgelehnten Schenkung einer Jugendstilsammlung im Gesamtwert von mehr als 30.000.000 € durch den Rat der Stadt Neuss fordert die Freie Kreistaggruppe mehr Transparenz im Umgang mit möglichen Entscheidungen von Seiten der Verwaltung.

So wird der Kreistag und in kulturellen Angelegenheiten stellvertretend der Kulturausschuss nur dann von Seiten der Verwaltung informiert, wenn es zu entsprechenden Annahmen von Seiten des Kreises – vertreten durch den Landrat oder den zuständigen Dezernenten – gekommen ist. Dies ist ein Zirkelschuss, indem letztendlich die gewählten Vertreter des Kreises umgangen werden können. Dies ist nämlich immer dann der Fall, wenn etwaige Schenkungen von der Spitze der Verwaltung abgelehnt werden oder es hier zu Hintergrundgesprächen gekommen ist.

Auch in diesen Fällen fordert die Freie Kreistaggruppe, zumindest den Kulturausschuss zu informieren, zumal es sich bei dem vorliegenden Sachverhalt – einer Sammlung im Gegenwert mehrerer Millionen € – um auch für den Rhein-Kreis Neuss wesentliche Vorgänge handelt.

AfD im Kreistag nicht mehr vertreten

DORMAGEN: 09.09.2015

 Roßdeutscher und Patatzki verlassen die AfD

NGZ: Den Parteiaustritt von Markus Roßdeutscher am Morgen nannte Paul McNutt, seit Mai Kreisvorsitzender der Alternative für Deutschland (AfD), “überraschend für mich und ziemlich verheerend für die Partei”. Aber es sollte noch dicker kommen. Bis zum Abend hatte auch Johannes Patatzki seinen Austritt aus der Partei erklärt. Damit ist die AfD sowohl im Dormagener Stadtrat als auch im Kreistag nicht mehr vertreten. Weiter lesen …
Roßdeutscher (l.) und Patatzki bilden eine neue Kreistagsfraktion.

Roßdeutscher (l.) und Patatzki
bilden eine neue Kreistagsfraktion: FKG-RKN
Freie Kreistaggruppe Rhein-Kreis Neuss. FOTO: lber